Doch Grenzen sind nicht gottgegeben, nicht starr, oftmals sind sie erlernt und oft ist gar keine Grenze wo eine zu sein scheint.
Mit der Erkenntnis des Problems ist der erste Schritt zur Veränderung schon getan.
Oft Bedarf es nur eines Ausbrechens aus gewohnten Mustern und Denkschleifen. Ein anderer Blickwinkel auf Abläufe, die eigene Geschichte oder Persönlichkeit kann ausreichen um ein Problem, das wie ein unbezwingbarer Berg vor uns lag, zum Verschwinden zu bringen.
Genau das passiert im Coaching.
Ich unterstütze Sie dabei Ihren Weg zu finden, denn die Lösung ist bereits in Ihnen vorhanden, sie muss nur noch freigeschaufelt werden. Das werden wir gemeinsam tun, mit Gesprächen und sogenannten „Prozessen“ (Übungen), wo es darum geht, allen unnötigen, im Leben angehäuften, nun aber hinderlichen Ballast, sowie Gewohnheiten abzulegen, um künftig wieder aus der Fülle der eigenen Kraft und Möglichkeiten schöpfen zu können.
Das Ziel ist die Lösung, die Vergangenheit ist hier oftmals nur der Schlüssel.